Die Wissensgesellschaft – eine wissenssoziologische Perspektive
avatar

[English title: The knowledge society – perspectives from knowledge sociology]

Tänzler, D. et al. (Hrsg.): Zur Kritik der Wissensgesellschaft. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft (Erfahrung – Wissen – Imagination: Schriften zur Wissenssoziologie, Band 12), 2006. 300 S., ISBN 3-89669-674-2 (pbk); EAN 978-3-89669-674-8 (pbk)

Zusammenfassung: Wissensgesellschaft – dieser Topos benennt anders als eher metaphorisch gebrauchte Typisierungsversuche der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung wie Erlebnisgesellschaft, Inszenierungsgesellschaft, Multioptionsgesellschaft ein wesentliches Moment des Strukturwandels von der Produktions- zur Dienstleistungsgesellschaft.
Eine Wissenssoziologie sieht sich daher herausgefordert, zum Konstrukt »Wissensgesellschaft« kritisch Stellung zu nehmen. Verwissenschaftlichung und Technisierung sind zwei weitere behandelte Themen, die als traditionelle Begleiterscheinungen, wenn nicht Wesensbestimmungen der modernen, so auch der Gegenwartsgesellschaft und ihrer Zukunft gelten. Mit dem Wissen werden auch dessen Ausdrucksformen in individuellen und sozialen Körpern, in natürlichen und technischen Objekten, in Lebensstilen, in Milieus und in Organisationen thematisch.
Ziel des Buches ist es, das Potenzial der Wissenssoziologie in einer Zeit auszuloten, in der Wissen zur zentralen Vokabel der Gegenwart zu werden scheint. Die erforderliche Diskussion der Wissenssoziologie mit dem Thema Wissensgesellschaft in all seinen Aspekten findet in diesem Band erstmals auf einer theoretisch und empirisch breit gestreuten Grundlage statt.

Zur GoogleBücher-Seitedes Buches.

© UVK Verlagsgesellschaft


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *