wissensmanagement online, 1/2007
avatar

FACHBEITRÄGE

Customer Knowledge Management
Das Ohr am Kunden
Die Kunden sind wählerischer geworden. Sie überdenken Investitionen kritischer als noch vor einigen Jahren. Für Unternehmen bedeutet das: Nur wer das richtige Produkt zum richtigen Preis anbietet, erhält den Zuschlag. Oder anders gesagt: Nur diejenigen Unternehmen, die Ihre Klientel auch tatsächlich kennen, können deren Wünsche und Bedürfnisse in Produkten und Dienstleistungen realisieren. Kundenanalysen und -segmentierungen sind hier oftmals wettbewerbsentscheidend.

Wissensmanagement-Werkzeuge
Wissensbewahrung – eine gesellschaftliche Herausforderung
Sinkende Geburtenraten, steigende Lebenserwartungen: Unternehmen versetzen diese demografischen Entwicklungen in Alarmbereitschaft. Denn  in den nächsten Jahren steht ihnen eine einzigartige Rentenwelle bevor – und damit der Verlust gigantischer Wissensressourcen. Der „House of Process Knowledge“-Framework soll helfen, implizites Mitarbeiterwissen im Unternehmen zu bewahren.

» Lesen Sie die Fachbeiträge online.

*** Anzeige *** Anzeige *** Anzeige ***
WISSENnetworx – Das Netzwerk von Wissensmanagern fuer Wissenmanager Berlin, Dresden, Leipzig, Frankfurt/M., Stuttgart, Muenchen, Salzburg, Graz, Wien, Luzern, Bern und Zuerich sind die Wissenszentren 2007. Seien Sie dabei: Informieren Sie sich jetzt ueber das naechste WISSENnetworx-Treffen in Ihrer Naehe und melden sich am besten noch heute an – selbstverstaendlich kostenlos.
*** Anzeige *** Anzeige *** Anzeige ***

NACHRICHTEN

E-Learning individuell gestalten
Mehr als 25 Prozent deutscher Betriebe nutzen bereits E-Learning-Angebote zur Mitarbeiterqualifikation, so eine Studie von mmb, dem Institut für Medien- und Kompetenzforschung. Einen besonders schnellen Einstieg in die Welt des E-Learning bietet jetzt eine neue Lernplattform des Bremer IT-Hauses engram.

Weblogs, Wikis, Podcasts & Co.
Was bedeutet Web 2.0 für die Praxis? Wie unterstützt Social Software den Wissenstransfer im Unternehmen? Und wie können Firmen ihre weltweiten Standorte optimal vernetzen?

Prozessoptimierung: Gute Noten für ITIL
ITIL, der internationale Standard zur Gestaltung von IT-Prozessen, hat sich in der Unternehmenspraxis bewährt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des Beratungshauses Infora GmbH unter mehr als 200 Anwendern, die dieses Regelwerk im Einsatz haben.

Newsletter aus Geisterhand
Fachtexte sammeln, analysieren und verteilen ist mühsam und zeitaufwändig. Ab sofort können Unternehmen diese Aufgabe delegieren – an eine Software.

Ausgezeichnete Zusammenarbeit
Gute Lieferantenbeziehungen zahlen sich aus: dm Drogeriemarkt erhielt für seine beispielhafte Zusammenarbeit mit seinen Lieferantem Kao Brands Europe den ECR Award 2006. Grundlage der Lieferantenbeziehung ist eine MicroStrategy Extranet Lösung.

Blogs: Auf Du und Du mit dem Kunden
Web-Blogs und Internet-Communites spiegeln die Wünsche und Bedürfnisse der Verbraucher auf einzigartige Weise wider. Doch Unternehmen nutzen diese Web 2.0-Features noch zu selten für Markt- und Zielgruppenanalysen. Der Grund: Die manuelle Auswertung dieser Daten ist zeitintensiv und fehleranfällig.

Teamwork leicht gemacht
Projektarbeit, abteilungs- und standortübergreifendes Arbeiten gehören zum täglichen Berufsleben dazu. Teamwork ist zum Standard geworden. Die größte Herausforderung dabei ist der lückenlose Informationsaustausch zwischen den Teammitgliedern. Für dieses Problem hat Mindjet jetzt eine Lösung: den Word® 2007 Map Editor.

Fit mit IT
Den Startschuss gab Microsoft-Gründer Bill Gates persönlich: Am 6. November stellte er im Audi-Forum in Ingolstadt die deutsche Initiative „IT-Fitness“ vor. Ziel der Qualifizierungsinitiative von Microsoft Deutschland und Partnern ist es, bis 2010 vier Millionen Menschen für den Umgang mit Informationstechnologie im Berufsleben fit zu machen.

Sensitive Kommunikation
Mit einer neuen Technologie für die Informationsrecherche präsentiert sich die moresophy GmbH aus München.

© Büro für Medien, Oliver Lehnert


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *