Personalwirtschaft 02/2007 – Schwerpunkt: Web 2.0
avatar

[English title: Personalwirtschaft 02/2007 – Focus: Web 2.0]

Schwerpunkt: Web 2.0 – Neue Perspektiven für Weiterbildung und Wissensmanagement

Schwerpunkt: Web 2.0

Vom einsamen Leser zum sozialen Täter
Der Begriff „Web 2.0“ – oft gehört, doch was verbirgt sich dahinter? Hinter Web 2.0 verstecken sich neue Techniken, die das Internet zu einem Mitmach-Medium werden lassen: Wikis, Weblogs, Podcast et cetera. Für Unternehmen eröffnen sich dadurch neue Perspektiven in der Weiterbildung und im Wissensmanagement.

Neugier ist das Mindeste
Ein Interview mit Prof. Dr. Michael Kerres, Professor für Mediendidaktik und Wissensmanagement an der Universität Duisburg-Essen über das Web 2.0 und die Chancen für Wissensmanagement und E-Learning.

Blogging – eine neue Form des Wissensaustauschs
Die Kommunikationsform der Weblogs – der Tagebücher im Internet – sind auch für Unternehmen ein effektives Instrument für den Wissenstransfer. In der Pentos AG tauschen Projektmitarbeiter ihre Informationen mit Hilfe sogenannter Newsletter-Blogs aus. Ein Beispiel, das Lust auf ein Miteinander macht.

Hörbare Wissensvermittlung im Pocket-Format
Podcasting – eine Mischung aus Broadcast und iPod. Das sind Audio oder Videobeiträge, die per iPod oder PDA abgerufen werden können. Der Münchner IT-Dienstleister Beck et al. Services hat beim Einsatz von Podcasting sowohl unternehmensintern als auch bei Kundenprojekten Erfahrungen gesammelt.

Eine Lernrevolution bahnt sich ihren Weg
Klassisches E-Learning im Web 1.0 und kompetenzzentriertes E-Learning im Web 2.0 unterscheiden sich deutlich. Letzteres setzt die sogenannte „Social Software“ ein, die den Lernenden hilft, online zusammenzuarbeiten und ihr Wissen aktiv einzubringen. Das Lernen wird zur Netzwerkarbeit.

Wissensmanagement

Wenn die Kompetenz geht
Wie wirken sich Standortverlagerungen auf die Wissens- und Innovationspotenziale von Unternehmen aus? Diese Frage wird bisher in der Unternehmenspraxis nahezu völlig vernachlässigt. Ein Analyseverfahren gibt Aufschluss.

Lesen Sie die Artikel online.

© 2000-2006 Wolters Kluwer Deutschland


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *