BITKOM-Leitfaden Wissensmanagement-Prozesse
avatar

[English title: BITKOM guidelines on knowledge management processes]

Hofer-Alfeis, J.; Keindl, K.: Leitfaden „WM-Prozess-Systematik“. Prozesse, Vorgehensweisen und Aktivitäten des Wissensmanagements. Berlin: Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), 2007.

Überblick:
Die WM-Prozess-Systematik kann für verschiedene Zwecke eingesetzt bzw. erweitert werden:

  • Leistungsbeschreibung für WM
  • WM-Prozess-Taxonomie
  • Sammelinstrument als WM-Kompendium
  • Ausbau zur Best-Practice-Sammlung
  • Grobes Prüfinstrument zum WM-Reifegrad einer Organisation: Ist- und Soll-Analyse zu WM-Prozessen, Rollen und Organisation; Bestimmung von Ansatzpunkten für Verbesserung. Dafür müssen die einzelnen Prozesse bzw. die dahinter stehenden Fragen zu Status Quo und Zielen im konkreten Unternehmen geklärt und bearbeitet werden.

Für Personen, die mit dem Thema Wissensmanagement noch wenig vertraut sind, empfiehlt es sich, diese Fragen in einer Gruppe von Beschäftigten eines Unternehmens zu diskutieren. Auch der Einsatz eines mit dem Thema vertrauten Moderators kann helfen.
Die WM-Prozess-Systematik liefert außerdem eine erschöpfende Auskunft auf die oft gestellte Frage: „Was leistet Wissensmanagement im Unternehmen?“ in Form des Katalogs der Tätigkeiten, die direkt damit verbunden sind.

Autoren: Dr. Josef Hofer-Alfeis (josef.hofer-alfeis@amontis.com), Amontis Consulting AG, München, und Klemens Keindl (keindl@cbd-berlin.de), Core Business Development GmbH Institut für Produkt und Prozessinnovation, Berlin

Lesen Sie den gesamten Leitfaden online.

© Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM)


Comments

BITKOM-Leitfaden Wissensmanagement-Prozesse — 1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *